Unsere Fotogalerie

Waldtag der 3. Klassen

Im Oktober waren alle 3. Klassen an verschiedenen Terminen passend zum Sachunterrichtsthema im Wald. Herr Seyfried von der Stadt Pfullendorf machte mit allen Klassen einen sehr interessanten Waldspaziergang. Dafür bedanken wir uns sehr.

Emanuel, Hannah und Lara aus der 3a berichten folgendes:

Am Freitag waren wir mit unserer Klasse im Neidlingwald. Dort trafen wir Herrn Seyfried. Im Wald sammelten wir viele Stöcke und andere Sachen. Herr Seyfried erzählte uns viel über den Wald und beantwortete viele Fragen. Wir erfuhren viel über die verschiedenen Baumarten und über die Tiere im Wald. In einem Gruppenspiel suchten wir verschiedene Dinge wie Moos, Waldgras oder Farn, das hat uns sehr viel Spaß gemacht. Am Schluss vesperten wir noch in einer kleinen Hütte. Es war ein schöner Tag.

Besuch auf dem Kartoffelhof Frick

Anfang Oktober durften die Klassen 4a und 4b den Kartoffelhof Frick besuchen. Es war nach langer Zeit der erste Ausflug und alle hatten viel Spaß. Außerdem war es sehr interessant, denn wir durften Kartoffeln ernten, sortieren, abfüllen und natürlich auch essen. Es gab sogar lila Kartoffeln! Am Ende durften alle sogar einen Beutel Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Es war super.

Einschulung der neuen Erstklässer am 17.09.2020

Die Einschulung der neuen Erstklässer fand dieses Jahr in kleinem Rahmen und viel Abstand auf dem Schulhof statt. Nach der Begrüßung durch Frau Schmid wurden die Klassen 1a und 1b nacheinander von den Zweitklässlern mit dem Mäuse- ABC begrüßt. Danach ging es mit den Klassenlehrerinnen Frau Ries und Frau Stierle zur ersten Unterrichtsstunde. Die Klasse 1c startete an der Außenstelle am Löwen mit Klassenlehrerin Frau Maier. Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Start ins Schuljahr.

Klassenprojekt der Klasse 4a
Fasnacht am Härle
Eiszelt

Die Klassen 3a und 3b waren am Montag, 20. Januar gemeinsam im Eiszelt. Einige Kinder standen das erste Mal auf dem Eis und konnten mit Hilfe der Pinguine bald die ersten Erfolge erzielen. Andere wiederum drehten bereits wie echte Profis ihre Runden. Gemeinsam hatten alle viel Spaß und es steht jetzt schon fest: Nächstes Jahr wollen wir alle wieder ins Eiszelt!!

Kleine Theateraufführung der Klasse 3a

Kurz vor Weihnachten haben die Kinder der Klasse 3a für die Zweit- und Drittklässler im Musiksaal das kleine Theaterstück: „Warum es keine Weihnachtslärche gibt“ aufgeführt. Es hat richtig gut geklappt und allen hat es sehr gut gefallen.

Adventssingen am Löwen

Jeden Montagmorgen im Advent, pünktlich um 10 Uhr trafen sich die 1c, die 2c, die 3c und die 4c im Foyer der Außenstelle Löwen um die Kerzen des Adventskranzes anzuzünden, gemeinsam adventliche Lieder zu singen und vorweihnachtliche Gedichte zu hören. Sowohl Schüler/innen als auch Lehrerinnen genossen diese kleinen Auszeiten vom Schulalltag.

Verleihung des Sportabzeichens
Besuch vom Nikolaus

Am 06.12. besuchte uns der Nikolaus mit dem Knecht Ruprecht am Härle und am Löwen. Aus seinem goldenen Buch las er zu jeder Klasse etwas vor. Die Schülerinnen und Schüler sangen für ihn und trugen Gedichte vor. Dafür hatte der Nikolaus einen großen Sack gefüllt mit kleinen Überraschungen für die Schüler dabei.

Parkour Wettbewerb 2019

In diesem Jahr fand das erste Mal unter der Leitung von Herrn Neumann unser Parkour Wettbewerb statt. In der Turnhalle konnten die Schülerinnen und Schüler aus den dritten und vierten Klassen ihren Mut und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Von den dritten Klassen siegte die Klasse 3b mit einer Klassenzeit von 554,00. Von den vierten Klassen gewann die Klasse 4a mit einer Klassenzeit von 375,00.

Bundesweiter Vorlesetag am 15.11.2019

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Grundschule am Härle am bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 15.11.2019, und lud 13 Vorleserinnen und Vorleser aus Pfullendorf und Umgebung in unsere Schule ein. Pensionierte Lehrer, Bankmitarbeiter, Eltern, Zeitungsmitarbeiter und noch viele mehr lasen 30 Minuten in den einzelnen Klassen vor und weckten dadurch die Neugier und Begeisterung für Bücher bei den Schülerinnen und Schülern.

Die Klasse 4b schnitzt Kürbisse
Leseförderaktion: Lesetüten für die Erstklässler

Die Linzgau-Buchhandlung spendierte Lesetüten für die Erstklässler zur Leseförderung. Sie waren gefüllt mit einem Erstlesebuch, einem lustigen Lesezeichen und einem Brief an die Eltern. Die zweiten Klassen durften die Tütenrohlinge im vergangenen Schuljahr für die Erstklässler individuell gestalten. Frau Blumenberg von der Linzgau-Buchhandlung überreichte den Erstklässlern die Lesetüten in der Turnhalle an der Härleschule.

Besuch der Klassen 4a und 4b auf dem Kartoffelhof Frick

Ein Schüler schrieb:

Ein toller Ausflug

Als wir ankamen, begrüßte uns die Besitzerin des Kartoffelhofes, Frau Frick: „Schön, dass ihr da seid! Ich möchte euch unseren großen Kartoffelacker zeigen!“ Danach mussten sich jeder einen Partner suchen und einen grünen Plastikkorb nehmen. Damit gingen wir zusammen mit Frau Frick auf den Kartoffelacker. Bevor wir anfingen Kartoffeln zu ernten, erklärte uns Frau Frick, wo genau man die meisten Kartoffeln finden kann. Endlich durften wir anfangen, Kartoffeln zu ernten. Als unsere Körbe voll waren, schleppten wir sie zurück zum Hof. Herr Frick nahm sie entgegen. Anschließend aßen wir Pellkartoffeln mit Quark und besichtigten den Hof. Zum Schluss durften wir unsere Kartoffeln sortieren und in Säcke füllen um sie mit nach Hause zu nehmen. Das war ein toller Ausflug.

Pfullendorfer Waldjugendspiele 2019

Rund 100 Schüler der dritten Grundschulklassen haben zum 20-jährigen Bestehen der Pfullendorfer Waldjugendspiele bei angenehmem Herbstwetter einen interessanten und lehrreichen Vormittag im Stadtwald-Distrikt Neidling erlebt.

Teilgenommen haben die Kasimir-Walchner-Schule, die Sechslindenschule sowie die Grundschule am Härle. Der städtische Umweltbeauftragte Jürgen Seyfried setzt hier eine gemeinsame Initiative von Schul- und Forstverwaltung in die Praxis um. Auf spielerische Art und Weise werden Zusammenhänge in Natur und Umwelt den Schülern im Wald erklärt. Bei der Durchführung der Waldjugendspiele und bei der Betreuung der Stationen sind die Lehrer der teilnehmenden Schulen sowie der städtischen Forstbetrieb Pfullendorf mitbeteiligt.

An den insgesamt 14 Stationen wurden verschiedene Bereiche zum Thema „Wald, Umwelt und Naturschutz“ behandelt. Dabei mussten an der Station „Müll“ verschiedene Abfall-Gegenstände entsprechend ihrer unterschiedlichen Entsorgung sortiert werden. Beim „Wald-Memory“ mussten verschiedene Naturobjekte des Waldes sehr genau angeschaut werden, um diese anschließend vollzählig in der unmittelbaren Umgebung zu finden.

Das Zusammensetzen eines Baumpuzzles erforderte sowohl Geschicklichkeit als auch Kombinationsfähigkeit aller Beteiligten. Dies war auch bei der Station „Rotfäule“ erforderlich, bei der neben Fragen zu dieser häufigen Pilzkrankheit bei Fichten auch ein Wurfspiel mit Zapfen erfolgte. Zusätzlich wurde hier auf einem Rindenstück sehr anschaulich der Befall des Borkenkäfers dargestellt.

An anderer Stelle wurden anhand von Zweigen und Blättern die wichtigsten heimischen Baumarten erläutert. Verschiedene berufsspezifische Utensilien für Jäger, Waldarbeiter und Förster mussten an der Station „Grüne Berufe“ richtig zugeordnet werden. An der Station „Pirschpfad“ mussten auf einem Pirschgang verschiedene Waldtiere entdeckt und erkannt werden. Beim Zusammensetzen von Wörtern aus Fichtenzapfen waren Kreativität und Bereitschaft zur Kommunikation jedes Einzelnen gefragt.

An einer weiteren Station wurde den Schülern in das Bewusstsein gebracht, wie groß das Spektrum der Verwendungsmöglichkeiten von Holz ist. Hier musste bei 20 verschiedenen Utensilien des täglichen Lebens differenziert werden, welche aus dem Rohstoff Holz angefertigt werden und welche nicht. Bei „Was wächst denn da?“ konnten die Teilnehmer leicht feststellen, was auf einem kleinen abgegrenzten Bereich des Waldbodens für eine Vielfalt von Pflanzen herrscht.

Bei der Station „Geräusche-Memory“ wurde dem Gehörsinn jedes Einzelnen alles abverlangt, um die mit unterschiedlichen Inhalten abgefüllten Behältnisse dann jeweils paarweise richtig zuordnen zu können.

Bei der Bewertung der einzelnen Gruppen wurden auch Kreativität, Disziplin und vor allem die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe berücksichtigt. Die Gruppe „das coole Waldteam“ von der Grundschule am Härle hat vor den „coolen Waldkriechern“ der Sechslindenschule und dem Team „Wolf“, wiederum von der Grundschule am Härle, am besten abgeschnitten.

Alle Schüler der drei Erstplatzierten wurden mit einer Urkunde belohnt. Die Veranstalter hoffen, dass die Schüler auf unterhaltsame Art und Weise sehr viel Interessantes über Wald, Natur und Umwelt gelernt haben.

1. Platz: Das coole Waldteam

Alina, Fabian, Jan, Matilda, Maxim, Miril, Patryk

3. Platz: Team Wolf
Dayana, Henry, Julian, Mabel, Maximilian, Mona, Philine

Einschulung 

Am Freitag, den 13.09.2019 wurden insgesamt 72 Schülerinnen und Schüler an der Grundschule am Härle mit Außenstelle Löwen eingeschult. Die zweiten Klassen haben bei der Einschulungsfeier Lieder gesungen, ein Gedicht vorgetragen und ein kleines Theaterstück aufgeführt. Danach haben die Erstklässler ihre Klassenlehrerinnen kennengelernt und hatten ihre erste Schulstunde.

Die Grundschule am Härle feiert den Abschluss ihrer vierten Klassen

Am Donnerstag, den 25.07.2019 luden die Viertklässler der Grundschule am Härle zu ihrer Abschlussfeier in die Stadthalle ein. Auch in diesem Schuljahr führten die Viertklässler an ihrer Abschlussfeier ein großartiges Theaterstück auf. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer, Frau Heisig, Frau Herderich, Frau Ray und Herr Kösler, haben mit viel Engagement und Durchhaltevermögen diesen Tag mit den Kindern der vierten Klassen vorbereitet. Unterstützt wurden sie dabei tatkräftig von Frau Maier, Herr Neumann und Herr Leibbrand.

Es wurden Kulissen gebastelt, Texte gebüffelt, gesungen, getanzt und wagemutige Akrobatikstücke eingeübt. Doch das Arbeiten hat sich gelohnt. So ließen sich die Eltern und viele Gäste von dem Theaterstück „Das Traumfresserchen“ mitreißen. Trotz tropischer Temperaturen genossen alle die Aufführung und spendeten tosenden Applaus.

„Auch mit Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ Mit dieser Botschaft von Erich Kästner entließ Rektorin Jenny Schmid die Viertklässler an die weiterführenden Schulen und wünschte ihnen für ihren zukünftigen Lebensweg alles Gute und stets ein wachendes Traumfresserchen an ihrer Seite.

Bevor die Abgänger ihr Abschlusslied „Wir sind eine starke Klasse“ sangen, bedankte sich die Rektorin bei allen Beteiligten für den gelungenen Abend.

Ausbildung unserer neuen Pausenengel

Auch in diesem Schuljahr wurden wieder neue Pausenengel aus den dritten Klassen ausgebildet. Zusammen mit Frau Remensperger (Schulsozialarbeit) und Frau Halder trafen sich die rund 15 Jungen und Mädchen zu insgesamt fünf Einheiten. Zudem durften die angehenden Pausenengel ein Praktikum auf dem Pausenhof machen und sich ausprobieren, um im anschließenden Reflexionstreffen Fragen und Anliegen klären zu können. Unsere neuen Pausenegel bekamen dann auch am letzten Schultag in der Schülervollversammlung ihre Urkunden zur bestandenen Ausbildung und treten dann im neuen Schuljahr ihren Dienst als Pausengel an.

Natürlich wurden unsere „alten“ Pausenengel am letzten Schultag noch feierlich verabschiedet. Jeder Pausenengel bekam ein kleines Dankeschön von Frau Remensperger und Frau Schmid überreicht. Hiermit wollen wir uns auch nochmal bei allen Pausenengeln ganz herzlich für ihren Einsatz, ihre Bemühungen und ihren Pausenengeldienst hier bei uns an der Schule bedanken! Wir wünschen euch einen guten Start an den neuen Schulen und kommt uns gerne mal wieder besuchen!

Härle- Schüler nehmen am Leselöwen Lesewettbewerb teil

Auch in diesem Schuljahr nahm die Grundschule am Härle mit Außenstelle am Löwen wieder am Leselöwen Lesewettbewerb teil. Die zweiten Klassen der Grundschule wählten ihre besten Leser aus und schickten sie in die Endausscheidung, welche am Mittwoch, den 24.07.2019 in der Mensa der Grundschule stattfand. Die besten sechs Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs lasen der Jury, bestehend aus Frau Bachstein und Frau Schmid, zuerst einen vorbereiteten und anschließend einen unbekannten Text vor.

Für die erfolgreiche Teilnahme erhielten alle Kinder eine Urkunde. Die Siegerehrung fand dann am Freitag, den 26.06.2019 während einer Schülervollversammlung in der Sporthalle statt. Rektorin, Jenny Schmid, ehrte die Siegerin Kira Fahlmann, die zweitplatzierte Leonie Hägele, David Jantz, welcher den dritten Platz erzielte, sowie die viertplatzierten Philine Radomski, Melisa Celebi und Aaron Petrus und überreichte ihnen Preise.

Ausflug zur Insel Mainau

Die Mainau war richtig schön. Wir haben auf der Mainau eine Schatzsuche gemacht. Wir sind dann ins Schmetterlingshaus gegangen, in dem wir den Schatz gefunden haben. Der Schatz bestand aus leuchtenden Stickers und Schokolade. Zuletzt sind wir noch zum Wasserspielplatz gegangen.

Von Sivana Naef Klasse 3a

Härle- Schüler erzielen sehr gute Ergebnisse beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Auch in diesem Schuljahr nahm die Grundschule am Härle wieder am internationalen Känguru- Wettbewerb der Mathematik teil. An diesem Wettbewerb beteiligten sich dieses Jahr allein in Deutschland 11 800 Schulen und davon jeweils ca. 160 000 Dritt- und Viertklässler. An der Härle- Schule wagten sich 15 Drittklässler und 35 Viertklässler an 24 verschiedene Knobelaufgaben, die man mit Rechnen, Nachdenken und Kombinieren lösen musste. Als Höchstpunktzahl konnte man am Ende 120 Punkte erreichen. Wie schwierig das war zeigt, dass im Durchschnitt aller Schulen in Klasse 3 54,2 Punkte und in Klasse 4 69,2 Punkte erreicht wurden.

Viele Kinder konnten sehr gute Ergebnisse weit über dem Durchschnitt erreichen. Einige Kinder erzielten sogar außergewöhnlich gute Ergebnisse und wurden zusätzlich mit Preisen des Veranstalters belohnt. So erhielten Ferdinand Hennig und Juliane Joos (jeweils 108,75 Punkte) einen 2. Preis, sowie Maximilian Krane, David Längle und Simon Walz (jeweils 103,75 Punkte) einen 3. Preis.

Bei den Drittklässlern, die die gleichen Aufgaben erledigen mussten, erzielte Nahide Yürekten mit 73,25 Punkten die höchste Punktzahl, gefolgt von Jamie Schmiedeknecht, Ramon Fazio und Suraya Mansoor.

Für die erfolgreiche Teilnahme erhielten am Ende alle Kinder von Schulleiterin Jenny Schmid eine Urkunde und ein kleines Geschenk.

Amtseinführung unserer neuen Rektorin Jenny Schmid

Am 28.05.2019 fand die feierliche Amtseinführung unserer neuen Rektorin Jenny Schmid in der Mensa statt.

Medienprävention mit Herrn Weis
Landschulheim der Klassen 4b und 4d in der Jugendherberge auf dem Lochen

Das schreiben Schülerinnen und Schüler:

Am Sonntagabend war ich sehr aufgeregt. Es hat lange gedauert, bis ich eingeschlafen bin, denn ich fuhr zum ersten Mal ins Landschulheim.

Am Montag um 8.30 Uhr ging es los. Wir fuhren mit dem Bus nach Dotternhausen und besuchten dort das Fossilienmuseum. Außerdem durften wir auf dem Klopfplatz Steine klopfen. Ich fand 3 Ammoniten und ein bisschen Katzengold. Eigentlich fand jeder etwas. Nach der Vesperpause fuhren wir zur Jugendherberge. Wir haben unsere Zimmer bezogen und bekamen eine Hausführung. Danach machten wir eine erste Wanderung zu den Aussichtspunkten Schinderlucke und Hörnle. Man konnte sehr weit sehen und es ging überall steil runter. Nach dem Abendessen machten wir einen Spieleabend. Wir sind erst sehr spät eingeschlafen.

Am Dienstag stand uns eine lange Wanderung bevor. Zwischendurch machten wir zur Ablenkung immer ein paar Spiele. An einem schönen Platz vesperten wir und Frau Ray las uns eine Sage vor, die am gespaltenen Felsen spielt. Danach durften wir alle zu dem Felsen hinuntersteigen. Dort fanden wir einen Schatz mit Süßigkeiten. Danach kamen wir noch zu einem Aussichtspunkt, da war es 996,5m hoch. Auf dem Rückweg liefen wir einen Zick- Zack- Weg durch den Wald. Es war schon ziemlich anstrengend. Zurück in der Jugenherberge spielten wir noch 1 ½ Stunden Fußball, dann gab es Abendessen. Anschließend begann der bunte Abend und es gab ein super gutes Programm. Danach durften die, die wollten noch in der Disco bleiben bis 22.00 Uhr.

Am Mittwoch packten wir und gingen zum Frühstück, wo wir zum letzten Mal den Nutellaautomaten benutzen konnten. Wir räumten die Zimmer auf und um 10.30 Uhr kam der Bus. Am Busbahnhof wurden alle von ihren Eltern abgeholt.

Es war sehr schön, toll, interessant, abenteuerlich und einfach spitze!!!

Bundesjugendspiele 17. Mai 2019

Die Klassen 2, 3 und 4 konnten bei den Bundesjugendspielen ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen.

Die Erstklässler hatten einen Sporttag an der Härleschule.

Uhu Patenschaft der Klasse 3b

Wir von der Klasse 3b haben das Buch “Lasst den Uhu leben” gelesen. Das Buch hat uns sehr gefallen. Wir haben viel über Uhus gelernt. Vor allem haben wir erfahren, dass die Uhus vom Aussterben bedroht sind. Uns wurde klar, dass wir etwas für die Tiere tun müssen. Deshalb haben wir Geld für eine Patenschaft gesammelt. An unserer Schule haben wir einen Muffin-Verkauf organisiert und 77€ eingenommen. Den Restbetrag haben die Eltern gespendet. So kamen die 100€ zusammen. Das kleine Uhu-Mädchen bekam von uns den Namen Luna.

Muttertagsgeschenk der Klasse 3a

Die Klasse 3a hat am Mittwoch, den 8. Mai 2019 ein Muttertagsgeschenk im Kunstunterricht gemacht. Im Technikraum der Schule wurden Herzen auf Holzbretter gemalt, deren Rand mit Nägeln beschlagen wurden. Diese Nägel wurden dann mit Wollfäden verbunden, so entstanden schöne Kunstwerke für unsere Mamas.

(Jennifer Herrmann, 3a)

Afrikawoche am Härle

Die Gruppe KUNTU hat uns mit ihrer Aufführung einmal um die Welt geführt.

Schülerbefreiung an der Härleschule
Schulstunde der Gartenvögel in der Klasse 3b

Bei unserem neuen Unterrichtsthema drehte sich alles um die heimischen Gartenvögel. Aus der Zeitung erfuhren wir, dass viele ARten in ihrem Bestand gefährdet sind. Wir erstellten Steckbriefe, lernten Vogelstimmen unterscheiden, stellten Meisenplätzchen und Erdnussketten als Vogelfutter her und bastelten Futterhäuschen aus Milchtüten. Zum Abschluss unseres Projektes wurde fleißig gehämmert und geschraubt und schon bald waren die Nistkästen mit Hilfe von Herrn Leibbrand und unserem Hausmeister fertig.

Verabschiedung von Frau Seßler und Ernennung von Frau Bachstein zur Konrektorin

Nach eineinhalb Jahren wurde Frau Seßler als Rektorin der Grundschule am Härle verabschiedet. Rund 300 Schülerinnen und Schüler, das gesamte Kollegium und viele Eltern bedankten sich bei Frau Seßler in Form von einem Abschiedslied und einer großen Schultüte voller Geschenke. Ihren Dank sprachen auch Herr Groß vom Schulamt und die Stadt Pfullendorf aus. Sie tritt nun ihre neue Stelle als Rektorin an der Bilharzschule in Sigmaringen an.

An diesem Tag wurde Frau Bachstein ebenfalls vom Schulamtsleiter zur Konrektorin ernannt. Mit einem kleinen Mäuse-Theaterstück trugen einige Schülerinnen und Schüler Wünsche für Frau Bachstein vor.

Ausflug ins Eiszelt

Einen schönen Vormittag verbrachten einige Klassen der Klassenstufen drei und vier im Pfullendorfer Eiszelt. Alle miteinander hatten viel Spaß. Ein herzlicher Dank geht an die Sparkasse Pfullendorf, die diesen Vormittag sponsorte.

Fahrradausbildung der Viertklässler

Alle Kinder der Klassenstufe 4 nahmen diesen Herbst an der Fahrradausbildung teil. Dieses Jahr fand die Ausbildung und die Prüfung zum ersten Mal nicht mehr an der Sechslindenschule statt, sondern alle Schüler mussten mit dem Bus nach Messkirch zum Verkehrsübungsplatz fahren. Dort übten alle eifrig das richtige Linksabbiegen, Vorbeifahren an einem Hindernis und die Vorfahrtsregeln. Am Ende der Ausbildung konnten die meisten Kinder die praktische Fahrradprüfung mit Erfolg abschließen.

Vorlesetag

Am 16.11.2018 fand der 15. bundesweite Vorlesetag statt. Auch bei uns an der Härleschule haben sich viele bekannte Pfullendorfer Persönlichkeiten bereit erklärt, unseren Schülern an diesem Tag vorzulesen.

Ökomobil

Vier Klassen hatten das Glück, einen halben Tag mit dem Ökomobil zu verbringen. Die Schüler waren auf Spurensuche im Wald und untersuchten den Lebensraum Wasser im Seepark.

Frederick-Tag

Die Bilderbuchillustratoren Karin Schliehe und Bernhard Mark besuchten unsere Schule am Fredericktag. Sie erklärten den Kindern, wie ein Buch ensteht und stellten das Bilderbuch Die Bachpiraten vor. Gemeinsam mit den Kindern erstellten sie ein Zeichnung am Flip-Cart und die Kindern konnten das Geschehen mit ihren Vorschlägen und Ideen bereichern.

An unserer Außenstelle am Löwen war die Kinder- und Jugenbuchautorin Judith Le Huray und las den Kindern aus ihrem Bilderbuch vor.

Pausenengel

Nach ihrer Ausbildung zum Pausenengel in der dritten Klasse, haben die Lehrer nun für die Pausenaufsicht 16 Pausenengel an ihrer Seite, die sie bei der täglichen Aufsicht unterstützen.

Einschulung

Bei der Einschulungsfeier der Erstklässer wurden zwei Theaterstücke der Zweitklässlern aufgeführt. Danach hatten die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde bei den Klassenlehrern Frau Bachmann (1a), Frau Walk (1b), Frau Maier (1c) und Frau Ries (1d). In der Mensa gab es Kaffee und Kuchen für alle.

Schulfest der Grundschule am Härle

Nach langer Bauphase ist es endlich geschafft. Wir feierten gemeinsam mit den Schülern und Eltern unser Schulfest. An diesem Tag gab es viele Aktionen, die von den Kindern vorbereitet wurden. Die Besucher konnten an dem Tag Theaterstücke anschauen, ihre Sinne bei einer Sinnestraße schärfen, die Kinder konnten in der Turnhalle durch einen Geschicklichkeitsparcour turnen, Sorgenfresser wurden gebastelt, der Bücherflohmarkt konnte durchstöbert werden und für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Es war ein rundum gelungener und schöner Tag für alle.

Abschlusstheater der 4. Klässler
Zweiter Teil der Suchtprävention mit Herr Weis an der Grundschule am Härle

In den letzten Wochen fand der zweite Teil der Suchtprävention in den 4. Klassen der Grundschule am Härle statt (vom ersten Teil wurde bereits berichtet). Dieses Mal drehte sich alles um das Thema Handy. Die Schülerinnen und Schüler durften für diesen Tag ihr eigenes Smartphone mit in die Schule bringen. Wer kein eigenes Smartphone hatte durfte das Besprochene an den mitgebrachten Tablets ausprobieren, so dass jeder am Workshop teilhaben konnte. Michael Weis von der Kinder- und Jugendagentur Ju-Max kam als Medienbeauftragter zu uns und erklärte den Schülerinnen und Schülern auf spielerische Art und Weise was ein Smartphone so alles kann und welche Gefahren lauern können. Zuerst wurde geklärt welche Hardware, welche Software, welche Hersteller usw. es überhaupt gibt. Die Kinder wurden zudem aufgeklärt was man unter In-App-Käufen versteht und welche Vorkehrungen getroffen werden können, um diese zu vermeiden. Es wurden viele Fragen gestellt und es fand unter den Kindern ein reger Austausch statt, was sie schon selbst alles mit dem Handy, dem Tablet oder dem Computer erlebt haben. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Michael Weis. Für die Schülerinnen und Schüler, wie auch für die Lehrer, war es wieder ein sehr interessanter Vormittag.

Leselöwenwettbewerb

Alle Kinder der zweiten Klasse konnten ihre Lesefertigkeit unter Beweis stellen. Hier sind die Sieger des Vorlesewettbewerbs.

Fußballturnier vom Förderverein
Kinder in Aktion – Aktion Afrikawoche an der Grundschule.
Klare Sicht im Unterricht – Sehtest an der Grundschule.

Der Sehtest hilft, Sehschwächen bei Schulkindern frühzeitig zu erkennen.
Für die kostenlose Sehtestaktion kooperiert die KKH mit ansässigen Augenoptikern. Die Tests werden klassenweise nach Einverständnis der Eltern durchgeführt. Aghängig vom Testergebnis wird eine Empfehlung ausgesprochen.

Suprion – Suchtprävention an der Grundschule.

Suchtprävention in Zusammenarbeit mit Tamara Remensperger von der Schulsozialarbeit.

Menü